Zukunftstag bei der Feuerwehr Wünsdorf

Am 14.04.2011 fand im Land Brandenburg ein Zukunftstag  für Schüler der 7. bis 9. Klassen statt. Ziel war es den Schülern einen Einblick in verschiedene Berufe zu geben um sich für die spätere Berufswahl zu orientieren.

Auf der Suche nach geeigneten Praktikumsbetrieben machte sich jeder so seine Gedanken über den späteren Berufsalltag.

Da kam ein Angebot der Feuerwehr Wünsdorf ganz gelegen. Die Kameraden hatten sich überlegt, den Schülern das Berufsbild des Feuerwehrmann´ s bzw. der Feuerwehrfrau vorzustellen. Dieses Angebot nahmen die Schüler einer 9. Klasse der Oberschule Wünsdorf gerne an. Unterstützt wurde die ganze Aktion durch Mitglieder der Feuerwehr Zossen, sowie einen Kollegen der Werkfeuerwehr Mercedes-Benz.

Treffpunkt war um 8.00Uhr an der Feuerwache. Nach einer kurzen Begrüßung stellte Herr Fischer von der Werkfeuerwehr Mercedes-Benz den Beruf Feuerwehrmann/-frau vor. Er gab Auskunft über Vorraussetzungen zur Einstellung Verdienst und Entwicklungsmöglichkeiten. Nach der Theorie folgte dann die Praxis. An vier verschiedenen Stationen mussten die Schüler und Schülerinnen dann ihr Wissen und Können unter beweis stellen. Zuvor gab es natürlich noch eine Führung durch die Feuerwache.

Beim Leitersteigen auf der Großen Drehleiter schlackerten so manchem die Knie. Weiterhin musste ein gedachter Waldbrand gelöscht werden. Es war gar nicht so einfach die vielen Schläuche auszurollen. Das man bei der Feuerwehr auch rechnen können muss merkten einige, als die Frage kam wie lange das man mit der Luft in einer Atemluftflasche arbeiten kann. Interessant war auch zu lernen wie man eine Verletzte Person aus einem Pkw befreit. Unter Fachkundiger Anleitung wurde mit Schere und Spreitzer gearbeitet wie bei den Profis. Nach Grundlagen zum Thema erste Hilfe gab es noch eine Auswertung. Alle Schüler wirkten begeistert über den Tag „negativ war nur die lange Theorie im Vorfeld“ sagten die Schüler.

Die Feuerwehrkameraden und auch die Schüler hatten an diesem Tag viel Spaß.

Der ein oder andere könnte sich auch vorstellen in der freiwilligen Feuerwehr mitzuarbeiten.