Kleinbrand während der WM

Ausgerechnet während des WM-Vorrundenspiels Deutschland - Portugal wurde der Löschzug Zossen am 16.06.2014 um 18:54 zu einem Kleinbrand am alten Zossener Güterbahnhof alarmiert.

Da die Kameraden sich auf der Wache zum gemeinschaftlichen Fußballerlebnis getroffen hatten, konnten sie zügig ausrücken. Vor Ort angekommen bestätigte sich die gemeldete Rauchentwicklung als ein Unratbrand an den Mauern eines ehemaligen Bahnhofsgebäudes. Da der Verdacht einer Brandausbreitung in den Innenbereich des Gebäudes bestand wurde vorsorglich der Löschzug Wünsdorf nachalarmiert. Jedoch konnte innerhalb des Gebäudes nach umfangreicher Erkundung kein Feuer festgestellt werden.

Das Feuer konnte zeitnah gelöscht werden und die Kameraden konnten nach einer knappen Stunde pünktlich zum Abpfiff wieder zum Gerätehaus zurückkehren, verpassten aber dennoch die komplette zweite Halbzeit und somit auch das 4:0 durch Thomas Müller.